Das Kundenmagazin der Kreissparkasse Tübingen

10 11 Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit PS-SPAREN LOHNT SICH FÜR DIE GESAMTE REGION Die Kreissparkasse Tübingen übergab im Mai rund 37.000 Euro aus den Erträgen der PS-Lose ihrer Kundinnen und Kunden an 41 gemeinnützige Projekte im Landkreis. Dadurch konnten ehrenamtliche Engagements in den Bereichen Bildung, Kinder-, Jugend- und Seniorenhilfe, Prävention, Naturschutz, Kunst und Kultur sowie Sport gefördert werden. Einer der 41 Vereine, die sich über finanzielle Unterstützung freuen, ist der Förderverein der Alten- und Pflegeeinrichtungen der Hospitalstiftung zum Heiligen Geist in Rottenburg. „Seit längerem haben Bewohnerinnen und Bewohner der topografisch exponierten Pflegeheime den Wunsch geäußert, Ausfahrten mit Begleitpersonen durchführen zu können. Auch durch die Unterstützung der Kreissparkasse ist es uns nun gelungen, vier Rollstühle mit elektrischer Schiebe- und Bremshilfe finanzieren zu können. Damit ermöglichen wir diese Ausfahrten“, freute sich Volker Derbogen, der Schatzmeister des Fördervereins. „Wir haben das Vorhaben des Fördervereins mit einem Zuschuss von 2.000 Euro gerne unterstützt und freuen uns, dass die Bewohnerinnen und Bewohner dadurch häufiger Ausflüge unternehmen können“, sagte Christoph Gögler, Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Tübingen bei der Übergabe der Rollstühle. Nachhaltige Ernährung in der Region fördern Weitere Einrichtungen, die von den 37.000 Euro unterstützt wurden, sind beispielsweise der Ernährungsrat Region Tübingen und Rottenburg. Der Verein wurde 2021 mit dem Ziel gegründet, nachhaltige Ernährung in der Region zu fördern. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Hülsenfrüchte. Dazu bietet der Ernährungsrat Workshops für Schülerinnen und Schüler an. Die Kinder lernen dabei unter anderem den ökologischen Fußabdruck im Vergleich zu Fleisch kennen, den Weg vom Acker auf den Teller und die Sortenvielfalt. Außerdem soll es Rezepte zum Ausprobieren geben und praktische Aktivitäten in Schulgärten. Zur Übergabe der neuen Rollstühle kamen Vertreterinnen und Vertreter von Kreissparkasse, Stadt Rottenburg, Hospitalstiftung und deren Förderverein sowie Beschäftigte und Bewohnerinnen des Hauses am Rammert. Spielplatz für Jung und Alt Gefördert wurde auch der Spielplatz-Förderverein Ammerbuch-Entringen, der sich für die Erneuerung des Spielplatzes Kundensteigle einsetzt. Im Herbst 2020 wurde der Spielplatz aufgrund eines TÜV-Gutachtens praktisch über Nacht dem Erdboden gleichgemacht. Bis dahin war er einer der beliebtesten der Gegend und vor allem der einzige für Schulkinder in Entringen. Der Verein hat gemeinsammit dem Sport- institut der Universität Tübingen ein neues Konzept mit dem Ziel erarbeitet, die besonderen Eigenschaften des alten Spielplatzes in die Zukunft zu führen, um einen Ort für alle Altersklassen zum gemeinsamen Spiel und zur Bewegung zu schaffen. Die Gemeinde hat erste Mittel zur Verfügung gestellt. Der Verein hat mit der Instantsetzung des Affenhauses, einer neuen Rutsche und neuen Trampolinen letzten Sommer die ersten Schritte zur Umsetzung des Konzepts gemacht. Nun sollen schrittweise Spielgeräte für alle Altersgruppen – von Kleinkindern bis zu Jugendlichen – aufgebaut werden. Dazu zählen Kletter- und Balancierelemente, eine Tischtennisplatte, ein Sandkasten, ein Barfuß- und Gleichgewichtspfad sowie ein Trampolin. Mit 5 Euro ist man beim PS-Sparen dabei. 4 Euro fließen auf das Sparkonto. Vom restlichen Euro werden 75 Cent in der Lotterie als Gewinn in Form von Geldpreisen, Autos und E-Bikes verlost. 25 Cent des Euros fließen in gemeinnützige Projekte in der Region – sie bilden laut Lotterierecht den sozialen Reinertrag. Neben dem Sparen und attraktiven Gewinnchancen steht beim PS-Sparen also der gute Zweck im Mittelpunkt. Das Prinzip der Lotterie ist: sparen, gewinnen und Gutes tun. Lose kannman auch verschenken. Die Abkürzung PS steht dabei für den Begriff „Per Spardauerauftrag“. www.ksk-tuebingen.de/ps-sparen 1 PS-Sparen – was ist das eigentlich?

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYwMTE=